Liebe Speicher-FreundInnen,

wir freuen uns riesig, dass endlich wieder Veranstaltungen bei uns stattfinden dürfen!
 
Viele tolle Konzerte sind bereits im Vorverkauf! Tickets für Veranstaltungen, die wegen des Lockdowns nicht stattfinden konnten, behalten ihre Gültigkeit bei einem eventuellen Nachholtermin, können aber auch an den Vorverkaufsstellen, an denen sie gekauft wurden, zurückgegeben werden.

Es gelten auch weiterhin besondere Hygiene-Regeln, die sich auch einmal kurzfristig ändern können, je nach aktueller Pandemie-Situation:
Im Moment sind wir verpflichtet, beim Eintritt Eure Kontaktdaten zu erfassen, entweder per Luca-App oder auf Papier. Darüber hinaus möchten wir Euch bitten, auf dem Weg zum Tresen, WC oder zu Eurem Platz eine Mund- und Nasenbedeckung zu tragen und die Abstandsregeln einzuhalten.
Ein Corona-Test bzw. Impfnachweis wird aktuell nur für die Teilnahme an der Veganen Volxküche, Cofé Carona und der Offenen Bühne benötigt. Im Interesse der Gesundheit aller würden wir uns aber freuen, wenn Ihr Euch trotzdem vorher testen lasst.

Liebe Grüße und bis demnächst im Speicher!

Euer Speicher-Team

 

Spenden bitte an:

Name: Speicher Husum e.V.

IBAN: DE04 2175 0000 0100 0288 77

Das Speicherbüro ist derzeit nur unregelmäßig besetzt, Ihr erreicht uns am besten telefonisch am Montag von 10-13 Uhr, am Donnerstag von 10-16 Uhr oder nach Absprache.

Bleibt gesund - gemeinsam stehen wir das durch!

 

Donnerstag

19.08.2021

19:30

Vortrag: Balkanroute - Ein Sommer, der Europa verändert

VVK: frei

2015 regierte ein Thema die Nachrichten: Migration nach Europa. Die Bilder von Zehntausenden auf der so genannten Balkanroute beeinflussen heute noch unsere Politik. Die extreme Rechte nutzt die Aufnahmen für ihre Angriffe und Hetze. Aber es gab und gibt auch viel Unterstützung und Solidarität. Was aber zwischen den großen Titeln auf der Strecke blieb, waren die individuellen Erlebnisse und Situationen der Menschen, die sich auf dem Weg über die Balkanroute befanden. Unter welchen Bedingungen mussten sie ihre Reise durchführen? Was waren das für Menschen und wie verhielt sich die Europäische Union in dieser humanitären Krise?

Der freie Journalist Tim Lüddemann war zwischen 2015 und 2018 mehr als ein Dutzend Mal an verschiedenen Punkten auf den Fluchtrouten nach und in Europa. Mit eindrücklichen Bildern erzählt er, was hinter den Schlagzeilen passierte: persönliche Geschichten statt reißerischer Vorurteile. Menschen, die sich jahrelang auf der Flucht befinden; anfänglich ohnmächtige Politik, die dann mit harter Hand eingreifen will, und europäische Bürger, die hin- und hergerissen sind zwischen panischer Ablehnung und menschlicher Solidarität. Im Mittelpunkt steht für ihn die Würde der Menschen, die am wenigsten für die Situation können: die Geflüchteten.

Zurück