Momentan finden im Speicher keine Veranstaltungen statt

Wir dürfen immer noch keine Veranstaltungen anbieten, also tun wir stattdessen das, was jetzt möglich ist:

Wir putzen und renovieren, hämmern und wischen und hübschen den Speicher auf. Und wir arbeiten weiter an einem Programm für die Zeit, wenn wir wieder loslegen dürfen!

Viele von Euch denken an uns, schreiben uns oder kaufen sich Gutscheine oder Tickets für kommende Veranstaltungen. Diese Solidarität ist ein echter Lichtblick in Corona-Zeiten und beweist uns: Unsere Kulturarbeit bleibt vielen Husumern und Buten-Husumern wichtig!

Viele tolle Konzerte sind bereits jetzt im Vorverkauf! Darüber hinaus habt Ihr die Möglichkeit, uns Spenden zukommen zu lassen. Wir freuen uns über jeden noch so kleinen Betrag, der uns hilft, diese Krise zu „überstehen“. Wenn benötigt, erhaltet Ihr dafür natürlich auch eine Spendenquittung.

Tickets für Veranstaltungen, die wegen des Lockdowns nicht stattfinden können, behalten ihre Gültigkeit bei einem eventuellen Nachholtermin, können aber auch an den Vorverkaufsstellen, an denen sie gekauft wurden, zurückgegeben werden.

Liebe Grüße

Euer Speicher-Team

 

Spenden bitte an:

Name: Speicher Husum e.V.

IBAN: DE04 2175 0000 0100 0288 77

Das Speicherbüro ist derzeit nur unregelmäßig besetzt, Ihr erreicht uns am besten telefonisch am Montag von 10-13 Uhr, am Donnerstag von 10-16 Uhr oder nach Absprache.

Bleibt gesund - gemeinsam stehen wir das durch!

 

Samstag

09.10.2021

20:00

100 KILO HERZ / GRAUPAUSE/ Nachholtermin

VVK: 12 Euro zzgl. Gebühren

AK: 15 Euro

100 Kilo Herz
seit 2016 sind 3,5 Punker, 1,5 Jazzer und 1,5 und ein halbes Indiekid zusammen unterwegs. Nach dem (anfangs) oft gehörten Dialog „Wir machen Punk mit Bläsern“ – „Also Ska?“ – „Nein, Punkrock, aber mit Bläsern“ hat sich mittlerweile rumgesprochen, dass da irgendetwas Besonderes in Leipzig entstanden ist.
2018 gab es dann schon mal Konzerte mit Dritte Wahl, Fahnenflucht, The Offenders, Rantanplan und einigen anderen Bands und mittlerweile ist klar: 100 Kilo Herz sind nicht ganz zu fassen.
Bei den Skabands zu hart und bei den Punkbands zu weich sind sie irgendwo zwischen beiden Stühlen gelandet und haben gemerkt, dass es sich da auch ganz gut aushalten lässt. Also wurde nach einer 2016 erschienen EP dann im konzertreichsten Jahr der Bandgeschichte jede freie Minute genutzt, um endlich das Debutalbum in der Hand halten zu können. Und führt damit die bewährte Mischung konsequent fort.
Hier ein Offbeat, da ein wenig Geknüppel, Gesang, Geschrei und wunderschöne Bläsermelodien. Dazu Geschichten von Kleinstadt- und Großstadterlebnissen, differenzierte Betrachtungen von kleinen und großen Problemen, ein bisschen was zum Tanzen und ganz viel Gefühl. 100 Kilo Herz eben.

"GRAUPAUSE"
Dieselben Muster, dieselben Strukturen. Tag für Tag gefangen in Routine und Monotonie. Gefangen im Alltag. Alles grau in Grau. Und immer wieder schlägt der Wahnsinn dieser Welt darauf ein und lässt das Grau noch ein bisschen dunkler werden.
Unser Mittel, um nicht durchzudrehen und aufzugeben: Punkrock! Raus aus dem Einheitsbrei, raus aus dem Grau jedes Tages. Mit Melodie und Tempo. Mit Herz und Verstand. Mit Spaß und Wut. Mit klarer Kante gegen den Wahnsinn – und für ein paar Lichtblicke.
GRAUPAUSE wurde im Dezember 2017 von fünf Freunden gegründet. Im September 2018 nahm die Band in Eigenregie eine Demo-CD auf, ehe die ersten Konzerte folgten. Den Sommer 2019 nutzt die Combo aus Lüdenscheid (NRW) dazu, zwölf Songs für den ersten Longplayer einzuspielen, der am 7. Dezember 2019 veröffentlicht werden soll.
Bis zum Release ist der Terminkalender mit einigen Gigs quer durch NRW und zwei Musikvideo-Drehs ordentlich gefüllt. Mit dem Debütalbum im Gepäck wollen die fünf GRAUPAUSE-Musiker dann bundesweit die Bühnen entern.

Zurück