Samstag

22.09.2018

20:00 Uh

ANCHORS & HEARTS / Support: REVAIRA

VVK: 12 Euro *zzgl. Gebühren

AK: 15 Euro

tl_files/Speicher Layout/Eventbilder/2018/09 September/Anchors-Hearts.jpeg
ANCHORS & HEARTS

Seit 2012 touren ANCHORS & HEARTS unentwegt und haben auf so ziemlich jeder namhaften Bühne in Deutschland, aber auch im europäischen Ausland gespielt:
Durch große Festivals, wie das OPEN FLAIR, MAIR1 oder die VANS WARPED TOUR und Support auf den Tourneen von DEEZ NUTS, CALIBAN, EMIL BULLS, PYOGENESIS, SCHMUTZKI, IGNITE oder ZSK zählen ANCHORS & HEARTS definitiv zu den routiniertesten, nationalen Bands dieses Genres. Die breitgefächerte Fanbase, welche sowohl aus Metal- und Hardcore Fans, als auch aus Punk Rock Anhängern unterstreicht das nur.
Mit „ACROSS THE BORDERS“ soll es 2017 genau so weitergehen:
Das dritte Album trägt den Titel „ACROSS THE BORDERS“ und überzeugt in 11 Tracks mit einem frischen Mix der modernen Subgenres des Punk- und Hardcore, in dem die Band aus Norddeutschland konsequent weiterführt wofür sie seit der ihrer Gründung stehen: Sie geben von der ersten Sekunde an Vollgas, verbinden gekonnt Melodie mit Härte und bieten ihren Hörern keine Chance die Refrains nicht im Kopf zu behalten.
Lyrisch befasst sich das Album wie gewohnt sozialkritisch mit alltäglichem und regt zum Nachdenken und Hinterfragen an. Titel und Artwork komplettieren dieses perfekt und zeigen, dass es in der heutigen Zeit notwendig ist im positiven Sinne Grenzen zu überschreiten und sich zu wehren.
„Wir alle haben Platz in dieser Welt, wir alle sind hier geboren und wir alle sind hier um ein glückliches Leben zu leben und eine Zukunft zu haben. Wer meint durch viel Geld, eine bestimmte Hautfarbe oder Glauben oder auch einfach aus Habgier sich anders zu verhalten und anderen Bewohnern dieses Planeten Schaden
zuzuführen, der gehört zurechtgewiesen. Gewalt ist dabei für uns noch nie eine Lösung gewesen. Sich einer Sache zu verweigern ist keine Gewalt. Mach auf dich aufmerksam, wenn etwas nicht in Ordnung ist.“, sagt Sänger Manuel Wintjen zur Thematik des neuen Albums.
- „It‘s us against the world, across the borders for what it‘s worth.“ -

 

tl_files/Speicher Layout/Eventbilder/2018/09 September/REVAIRA.png

REVAIRA

Mittlerweile sind das Internet und speziell die sozialen Medien der wichtigste Anlaufpunkt
für diejenigen, die auf der Suche sind, nach neuer Musik und spannenden neuen
Bands. Auch REVAIRA aus Hamburg haben sich diesen Umstand bei ihrer ersten
Single „Revive“ zunutze gemacht. Mit der zweiten Single „Crescent“ liefert die moderne
Metalcore Band nun den Beweis, dass die Aufmerksamkeit in Zukunft wohl noch
wachsen wird und man in einem Genre, das mit einer Vielzahl an Einbahnstraßen
aufwarten kann, erfrischend lebendig und eigenständig aufspielt.
Die Geschichte von REVAIRA beginnt, wie sollte es auch anders sein, im Internet. In
einem Massenchat lernen sich die Gitarristen Patrik und Berk kennen und nachdem
man abseits des Chats schnell erkennt, dass die musikalischen Interessen und Ideen
sich in Hohem Maße überdecken, trifft man sich zum gemeinsamen Musizieren. Zusammen
mit Bassist Nicolo und weiteren Mitgliedern startet man zunächst unter dem
RED LIGHT SEASON. Nach frühen Veröffentlichungen und Änderungen im Line-Up,
bei denen Patrik zum Gesang wechselt und die neuen Mitglieder Silvan und Joris hinzustoßen,
haben sich die Band und der Sound so sehr verändert, dass es Zeit für einen
Neustart ist – REVAIRA erwachen zum Leben!
Das erste Lebenszeichen, die selbstveröffentlichte Single „Revive“, schlägt im Spätsommer
2016 speziell auf Spotify ein und kann dort in kürzester Zeit mehr als
100.000 Plays zu verbuchen. REVAIRA erregen aber nicht nur die Aufmerksamkeit einer
schnell anwachsenden Anzahl an Followern sondern auch das Interesse von Kennern
in der Branche. Als die Band „Revive“ bei einem Contest einreicht, der von den
Pitchback Studios und Redfield Records ausgerichtet wird (zu gewinnen gibt es die professionelle
Produktion einer Single und deren digitale Veröffentlichung), steht man
nicht nur als souveräner Sieger fest. Das Label zeigt sich äußerst begeistert über die
Neuentdeckung und bietet der Band aus dem Stand eine langfristige Zusammenarbeit
an, das Studio möchte REVAIRA ebenfalls bei weiteren anstehenden Produktionen zur
Seite stehen.
Die neue Single „Cresent“ besticht durch Komplexität und Intensität ist aber gleichzeitig
emotional und zugänglich. Die Produktion von Aljoscha Sieg (Pitchback Studios)
setzt den Sound von REVAIRA perfekt in Szene. Vollendet wird das Set-Up zum Release
durch das atmosphärische Video von Mirko Witzki (ANY GIVEN DAY, CALIBAN). Moderner
Metalcore mit progressiven Einflüssen, leidenschaftlich und anspruchsvoll –
REVAIRA freuen sich über die Aufmerksamkeit und werden nicht enttäuschen.

 

Zurück